Navigation

Aktuelles

One Billion Rising in Hamburg am 14.02.2016

Am 14.02.2016 wird wieder weltweit gegen Gewalt an Frauen und Mädchen protestiert, die One Billion Rising - Revolution geht weiter! Auch in Hamburg: um 15 Uhr am Jungfernstieg/Reesendammbrücke.

Wir tanzen zu der Choreographie "Break the Chain":
https://youtu.be/zJQvJNfn0kc
(Natürlich sind auch Nicht-Tänzer_innen eingeladen!)

Öffentliche Tanzproben gibt es am
So., 07.02., 14 -16 Uhr in der Turnhalle Parc Fiction
Di., 09.02., 19.30 - 20 Uhr im Haus 3 in Altona (Hospitalstr. 107)
Sa., 13.02., 11.30 - 13.30 Uhr im Kölibri (Hein-Köllisch-Platz 12)
So., 14.02., 11-13 Uhr im Kölibri

Es wäre toll, wenn die Teilnehmenden etwas in den OBR-Farben pink, rot oder orange tragen würden, z.B. Mütze, Schal, Rock... Das macht sich auf den Fotos einfach besser als das schwarz/grau/braun-winterliche Einerlei!

GEWALT GEGEN FRAUEN BEENDEN! 40 JAHRE AUTONOME FRAUENHÄUSER IN BEWEGUNG!

Am 19. Februar startet in Kiel unter dem Motto "GEWALT GEGEN FRAUEN BEENDEN! 40 JAHRE AUTONOME FRAUENHÄUSER IN BEWEGUNG! FRAUENHAUS-FINANZIERUNG JETZT SICHERN!" die 16-Tage-16-Bundesländer- Tour der Frauenhäuser. Sie endet am 8. März in Berlin und führt durch alle Bundesländer. Mehr Informationen auf der Tour-Website.

Am 20.2. findet in Hamburg ab 11 Uhr eine Kundgebung auf dem Rathausmarkt statt um auf diese Thematik aufmerksam zu machen. Am Abend wird ab 19 Uhr der Film Juli 76 Das Private ist politisch gezeigt und im Anschluss findet eine Party statt!

Veranstaltungsort: Haus 3, Hospitalstr. 107 im August Lütgens Park

Der Veranstaltungsort ist mit Bus (15, 20, 25, 183, 283, 600, Haltestelle Max-Brauer-Allee Mitte) und Bahn (S-Holstenstr. 5 Min., S-Altona und S-Reeperbahn je ca. 15 Min. zu Fuß) gut zu erreichen.

Wir freuen uns auf viele Unterstützer_innen!

 (Unsere Pressemitteilung zur Kampagne finden Sie hier dokumentiert)


_________________________________________________________________________________


Einladung zur Filmpremiere

"Frauenpower Reloaded"

am 3. Dezember 2014 um 19 Uhr im Polittbüro, Hamburg


Die Einladung als PDF

_________________________________________________________________________________

2. Informationskundgebung
der Autonomen Hamburger Frauenhäuser

zur Wohnraumversorgung von Frauenhausbewohnerinnen

am 13.12.2013
von 10:30 bis 13:00 Uhr
auf dem Ida-Ehre-Platz, Hamburg


_________________________________________________________________________________

Kampagne — Schwere Wege leicht machen

Am 8. März 2013 starten die Frauenhäuser in Deutschland und ihre
bundesweiten Vernetzungsstellen ZIF (Zentrale Informationsstelle
Autonomer Frauenhäuser) und FHK e.V. (Frauenhauskoordinierung e.V.)
ihre gemeinsame Kampagne "Schwere Wege leicht machen".



Die Kampagne soll im Vorfeld der Bundestagswahlen Politikerinnen und Politiker dazu veranlassen, sich zu der Frage des schnellen und unbürokratischen Zugangs gewaltbetroffener Frauen und ihrer Kinder zu Schutz und Hilfe klar zu positionieren.

Mehr dazu auf der Homepage der

ZIF - der Zentralen Informationsstelle der Autonomen Frauenhäuser


________________________________________________________________________________


8. März 2013:
Internationaler Frauentag

 

Die Autonomen Hamburger Frauenhäuser laden ein:

zur Frauenparty im Haus Drei

Hospitalstraße 107, 22767 Hamburg
Einlass mit Sektempfang 19:30
Eintritt 5 - 10 Euro




_________________________________________________________________________________

Die Tagung Safety First! wird von der ZIF, der Zentralen Informationsstelle Autonomer Frauenhäuser, in Kooperation mit dem Fachbereich 4 der Fachhochschule Frankfurt a.M. veranstaltet und thematisiert die Probleme im Umfeld von Sorge- und Umgangsrechtsverfahren bei Männergewalt in der Familie. 

Das Tagungsprogramm und die Anmeldung als download

_________________________________________________________________________________

November 2012

Maltherapie für Mädchen und Jungen im Frauenhaus

Die Spendeninitiative We Can Do It! der Catherine Nail Collection GmbH übergab dem Verein Frauen helfen Frauen Hamburg e.V. einen Scheck in Höhe von 1.200,00 Euro, um deren therapeutische Malgruppe für die Mädchen und Jungen weiter zu fördern.

Die Initiative We can Do It! wurde 2006 von Frau Ingeborg Frimmel, Geschäftsfühererin der Firma Catherine Nail Collection GmbH ins Leben gerufen, um deutschlandweit Frauenhäuser und Beratungsstellen zu unterstützen. Seit der Gründung wurden bisher bundesweit 107 verschiedene Projekte mit insgesamt rund 127.200,00 € beschlossen und bezuschusst.
Zu unserer Freude wurde auch dem Antrag für die Maltherapie stattgegeben.

Bei Kindern hinterlässt die erlebte Gewalt oft kognitive und seelische Spuren. Sie zeigen häufig eine große Verunsicherung, starke Ängste oder aggressives Verhalten.
In der Vergangenheit hat sich bereits gezeigt, dass ein kunsttherapeutisches Gruppenangebot für Kinder deren Stabilisierungs- und Verarbeitungsprozess sehr positiv unterstützt. Der gestalttherapeutische Schwerpunkt erleichtert es den Mädchen und Jungen, einen Zugang zu den belastenden und verstörenden Gefühlen und Bildern zu finden. Wir erleben immer wieder, dass die Mädchen und Jungen durch ein solches Angebot ihre individuellen Potentiale entfalten können und auch ihre positiven Eigenarten Bestätigung finden.
Wir bedanken uns sehr herzlich für die Unterstützung von Catherine Nail Collection, die die Aufrechterhaltung der für die Kinder dringend notwendigen Maltherapie weiter ermöglicht.

_________________________________________________________________________________



Wrap for children - Geschenke verpacken für Kinder in Not

16. Dezember 2012 16:00 h
Cafe Schmidt
Große Elbstrasse 212

Nähere Infos: www.blauerball.de/aktuelles/